Kreissportbund Greiz e.V.

TSV Waltersdorf: Fördermittel zum Erhalt der Turnhalle übergeben

Gemeinderat der Landgemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf, LSB Thüringen e.V., KSB Greiz e.V. und TSV 1890 Waltersdorf e.V. engagieren sich gemeinsam  für den Erhalt der Sportstätte. Ein freudiges Ereignis führte die Mitglieder des TSV 1890 Waltersdorf e.V. am vergangenen Freitagabend (22.Juni) in der Waltersdorfer Turnhalle zusammen.

Hatte doch der Vereinsvorstand, an dessen Spitze Ralf Restis steht, zu einer außerplanmäßigen Zusammenkunft dorthin eingeladen und mit Frau Petra Pampel, Bürgermeister der Landgemeine Mohlsdorf-Teichwolframsdorf, sowie Herr Uwe Jahn, Vorsitzender des KSB Greiz e.V., zwei prominente Gäste aus der Lokalpolitik mitgebracht. Anlaß dieser Zusammenkunft war die Übergabe von zwei Schecks zur Sanierung der Waltersdorfer Turnhalle, um damit den Erhalt der sportlichen Möglichkeiten im Ort zu sichern und das gesellige sowie gesellschaftliche Leben im Ortsteil Waltersdorf der Landgemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf zu befördern.

(Ralf Restis (r.) erhält Fördermittel von Petra Pampel, Bürgermeisterin der Landgemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf, und KSB-Vorsitzenden Uwe Jahn überreicht. Foto: Peter Reichardt)

Seit Anfang des vergangenen Jahres sei der TSV 1890 Waltersdorf e.V. mit der Vorbereitung der Sanierung beschäftigt, da man bereits da erkannte, dass die Turnhalle für den Sportbetrieb nur noch bedingt geeignet war. Noch dazu, da der Sportbetrieb in der Turnhalle das gesellige Leben im Ort hält. Im August 2017 sei es gelungen die verantwortlichen Träger dieser Maßnahme an einen Tisch zu bringen und Nägel mit Köpfen zu machen.  -  so Ralf Restis, der Vereinsvorsitzende, in seinen einführenden Worten.

Frau Petra Pampel, Bürgermeister der Landgemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf, zeigte sich sehr erfreut über die Initiative und das Engagement der Mitglieder des TSV 1890 Waltersdorf e.V. um den Erhalt der Turnhalle Waltersdorf, in der auch eine Kegelbahn integriert ist. Trotz Haushaltsicherung in der Gemeinde sei sie und der Gemeinderat davon überzeugt, dass diese Sanierungsmaßnahme dem Leben im ländlichen Raum Impulse verleihe, das Zusammengehörigkeitsgefühl der Bürger stärke und sich der Gemeinderat der Landgemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf zum Beschluss durchgerungen habe diese Maßnahme mit einem Zuschuß für den Erhalt der sportlichen Möglichkeiten im Ortsteil Waltersdorf zu bedenken. Einen Scheck in Höhe von 2.500,- € übergab sie an Ralf Restis, der sich im Namen des TSV 1890 Waltersdorf e.V. für diesen Zuschuss bedankte.

Das war auch das Stichwort für Herr Uwe Jahn, Vorsitzender des KSB Greiz e.V., einen Investitionszuschuss des LSB Thüringen e.V. in Höhe von 4.500,- € als Fördermittel zum Erhalt der Thüringer Sportstätten zu überbringen, wobei er den dazugehörigen Scheck ebenfalls an Ralf Restis übergab. Er sei davon überzeugt, dass diese Mittel gut angelegt seien und das sportliche sowie gesellige Leben auf dem Lande nicht nur aufrecht erhalte, sondern auch befördere, somit also helfe im demographischen Prozeß der Bevölkerungsentwicklung Akzente zu setzen.

Eine große Aufgabe stehe dem TSV 1890 Waltersdorf e.V. bevor, so Ralf Restis, sei doch die derzeitige Sanierung der Turnhalle Waltersdorf mit insgesamt 11.500,- € veranschlagt, so dass eine gehörige Summe Eigenmittel des Vereins noch zum Einsatz kommen müssen. So wollen die Vereinsmitglieder des TSV 1890 Waltersdorf e.V. 1.500,- € in Eigenleistung bei der Sanierung der Turnhalle erwirtschaften und rund 3.000,- € Eigenmittel einsetzen. Erfreulich auch, dass regionale Handwerksfirmen, wie der Malermeisterbetrieb Pohle Waltersdorf sowie die Parkettfirma Zellhuber Greiz, den Zuschlag für die zu erbringenden Leistungen erhalten haben und so das regionale Handwerk gestärkt werden kann.

Ein erfeulicher Abend für die Mitglieder des TSV 1890 Waltersdorf e.V., der ihnen aber auch viel Engagement bei der Bewältigung der kommenden Aufgaben abfordert. Doch denen stellen sich die Mitglieder des TSV 1890 Waltersdorf e.V., wie an diesem Abend zu erfahren war. Und nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern auch die Bürger des Ortsteiles Waltersdorf stehen dazu, wie vom Waltersdorfer Frauenverein „ Maxi „ betont wurde.

Ein Engagement aller im Sinne der demokratischen Entwicklung des ländlichen Raumes mit Hilfe der Bürger.  „ Hut ab „ !