Kreissportbund Greiz e.V.

Ball des Sports 2018: Der Sport in allen Facetten

Beim Ball des Sports räumt der Greizer Schwimmklub ab. Ohne die Arbeit der Ehrenamtlichen ist der Sport undenkbar.
Die Greizer Schwimmer sammelten die meisten der 15 494 abgegebenen Stimmen. In allen drei Kategorien der Sportlerumfrage wurden am

Sonnabend, den 14.April beim Ball des Sports Vertreter des 1. Schwimmklub Greiz von 1924 als Sieger auf die Bühne gerufen. „Schwimmen hat viele Fans. Wir sind ja auch schon seit 1924 als Verein auf dem Markt", sagte Gunter Walzel, ,,dass wir so erfolgreich sind, hätte keiner gedacht. Dass ich gewinne auch nicht, ich am wenigsten."

Kerstin Zöhke konnte sich sogar auch noch mit ihren Staffelkameradinnen über Platz eins in der Teamwertung freuen.

Neben der Umfrage nach den populärsten Sportlern 2017 vergab eine Jury an Benedikt Schult den Preis in der Kategorie Sportliche Leistung. „Ich bin vom Kampfsport fasziniert, da steckt mein Herzblut drin", sagte er auf der Bühne.

Den Preis für die Sportliche Leistung in der Kategorie Mannschaft, der erstmals vergeben wurde, bekam die Ringerstaffel des RSV Rotation Greiz zugesprochen. Das Team der Trainer Tino Hempel und Swen Lieberamm war Regionalligameister geworden und startet im September in der ersten Bundesliga. ,,Wir haben eine mittelstarke Mannschaft beisammen, die Klasse wollen wir halten und die Großen ärgern", sagte RSV-Präsident Thomas Fähndrich. ,,Mit Daniel Sartakov und Vladimir Codreanu haben wir zwei Ringer, die nach Pausa gegangen sind, wieder zu uns geholt."

Den Nachwuchspreis erhielt Linda-Charlotte Mentzel vom BSV Paitzdorf, Die 14-jährige Geraerin war 2017 Deutsche Meisterin in der Halle und DM Zweite mit dem Jagdbogen geworden. „Das hat mich extrem überrascht, dass ich den Preis bekommen habe. Bogensport ist ja nicht so bekannt." Doch durch ihre Erfolge ist zumindest der BSV Paitzdorf in den Fokus geraten, der kleine Verein hat in den vergangen zwei Jahren einigen Zulauf bekommen. Selbst ist sie durch eine Hotel-Animation zum Bogensport gekommen und hängen geblieben. ,,Bogensport ist so vielseitig. Man kann sich da nicht hinstellen und sagen, jetzt schnips ich mal ne Runde mit dem Bogen." Mit ihren Erfolgen hat sie sich ihren ersten Sponsorenvertrag erarbeitet. ,,Ich konzentriere mich jetzt voll auf den Compoundbogen. Ich werde jetzt mein Sportgerät von der Bogensportwelt einschießen und hoffe, dass ich auch in der U17 wieder erfolgreich sein werde."

Lucas Hanke, der Greizer Ringer, konnte seinen Nachwuchspreis nicht entgegen nehmen. Der Silbermedaillengewinner der deutschen B-Jugendmeisterschaften kämpfte am Wochenende bei den A-Jugend- Freistiltitelkämpfen in Ladenburg und wurde Fünfter.

Für sein sportliches Lebenswerk wurde Dieter Köbke geehrt der vor über 60 Jahren seine Liebe zum Fußball entdeckte. ,,Ich wollte immer etwas Positives tun", sagte der 75-jährige. In verschiedensten Funktionen im regionalen Fußball engagierte sich der Greizer. ,,Ich bin dankbar für die vielen Jahre, die ich im Fußball mitwirken konnte, für das kameradschaftliche Miteinander." Im Mai werden es zehn Jahre, als er die Kicker vom VSG Cossengrün für den Aufstieg in die 1. Kreisklasse ehrte. ,,Wir haben uns gleich gut verstanden." Seitdem steht er dem Verein beratend zur Seite. Einen Tag ohne Fußball kann er sich kaum vorstellen, er hält sich mit Wandern fit.

Insgesamt werden im Landkreis 53 Sportarten gepflegt. ,Jeder Euro, der für den Sport eingesetzt wird, ist gut angelegtes Geld", sagte Landrätin Martina Schweinsburg. Sport erziehe zum Teamgeist, vermittelt, dass es Regeln im Miteinander gibt, die es einzuhalten gilt und dass es im Sport wie im Leben nicht nur Siege zu feiern gibt. Man könne den vielen Ehrenamtlichen für ihre Arbeit und ihr Engagement nicht genug danken.

 

Preisträger beim Ball des Sports

Wahl zum populärsten Sportler

Männer:

  1. Gunter Walzel (1. SK Greiz) Schwimmen
  2. Titus Kupka (TC Chemie Greiz) Tauchsport
  3. Stephan Vogel (LAV Elstertal Bad Köstritz) Leichtathletik

Sportlerinnen:

  1. Kerstin Zöhke (1. SK Greiz) Schwimmen
  2. Tina Grätz (Greizer JC) Judo
  3. Iris Opitz (LAV Elstertal Bad Köstritz) Leichtathletik

Mannschaften:

  1. 1. SK Greiz, 4-mal 50-m-Bruststaffel
  2. HSV Ronneburg (Handball)
  3. TC Chemie Greiz (Damenstaffel Orientierungstauchen)

Sportpreis des KSB Greiz

Sportliches Lebenswerk

Dieter Köbke

Sportliche Leistung:

Benedikt Schult, WM-Zweiter Karate

Sportliche Leistung:

Mannschaft: RSV Rotation Greiz, Aufsteiger in Ringer-Bundesliga

Nachwuchssportler:

Linda- Charlotte Mentzel (Bogensport) BSV Paitzdorf

Lucas Hanke (Ringen) RSV Rotation Greiz

HSV Ronneburg (D-Jugend)

Ehrenamt

Guts-Muths-Plakette in Silber:

Matthias Säckl (ASC Ronneburg)

Guts-Muths-Plakette in Bronze:

Helge Schlundt (LAV Elstertal Bad Köstritz),

Peter Steinert, Erika Henicke (beide 1. Schulsportverein Greiz)

LSB-Ehrennadel:

Gunter Viehhäuser (TC Chemie Greiz).

Kurt-Rödel-Ehrenplakette:

Kathrin Köber (PSV Merkendorf)

Marko Löbbus (Schützenkreis Greiz)

Regionaler Förderer:

Thomas Schäfer (Vereinsbrauerei Greiz)

 

Von Andreas Rabel / OTZ