Kreissportbund Greiz e.V.

Kreisjugendspiele 2018 in Berga offiziell eröffnet

Berga.Tolle Wettkampfstimmung zur Eröffnung der Kreisjugendspiele des Landkreises Greiz am vergangenen Donnerstag, den 12.04. in der Turnhalle der Grund- und Regelschule Berga. Vom 10. März bis zum 21. Juni treffen sich um die 2000 Kinder und Jugendliche an 25 Wettkampfstätten in

9 Austragungsorten, um im fairen Wettstreit ihre Leistungen zu messen.

Als größten Kinder- und Jugendwettbewerb im Landkreis Greiz wertete Uwe Jahn, Vorsitzender des Kreissportbundes Greiz, die Kreisjugendspiele bei der Eröffnung vor rund 30 Teilnehmern der Sportart Bogenschießen, mit Trainern, Betreuern und Gästen. Für den sportlichen Auftakt wünschte er den Teilnehmern im Bogenschießen Treffsicherheit, Kraft und Ausdauer, weiterhin viel Spaß und Freude bei der sinnvollen Freizeitgestaltung.

Als Schirmherrin überbrachte Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) Grüße, viel Freude dabei und natürlich sportliche Erfolge. Ihr Dank galt allen Trainern, Organisatoren und Ehrenamtlichen. Zum Auftakt verhindert, wird sie zur Abschlussveranstaltung eigenhändig die Pokale übergeben.

Nachdem auch Bürgermeister Steffen Ramsauer ein Grußwort gesprochen hatte, gab er seiner Freude Ausdruck darüber, dass stellvertretend für viele Sportarten die Kinder- und Jugendlichen vom FSV Berga beim Wettkampf im Bogenschießen mit dabei sind.

Danach konnten es die jungen Akteure, die sich aus Schulen und Sportvereinen zusammensetzen, kaum erwarten, mit Jagd- oder Langbogen gruppenweise nach dem Einschießen an die Abschusslinie zu treten. Nach jeder Runde ging es mit den Kampfrichtern zur Auswertung an die Scheiben. Ausrichter der Veranstaltung war der FSV Berga unter der Obhut von Sektionsleiter Michael Hofmann, sowie dem Trainer Andreas Kunze, der auch besonders stets die Sicherheitsvorkehrungen im Blick hatte. Erstmals am Programm der Kreisjugendspiele ist die Sportart Bogenschießen beteiligt „aus diesem Grund haben wir uns in diesem Jahr zur Eröffnung für diese Sportart entschieden“ betont der Kreissportchef. Erfreulich sei, dass sich vier Vereine, darunter der FSV Berga (GS Berga, GS Greiz, Gymn. Greiz und Weida), BSV Paitzdorf (GS Rückersdorf, RS Seelingstädt, Osterlandgymnasium Gera), SG Kurtschau und der RS Pohlitz bereits so entwickelten, um an Wettkämpfen teil zu nehmen. 










Zu den Siegern zählen bei den Aktiven in den Altersgruppen:

MU8: JB (Jagdbogen)

  1. Kuno Lückert (BSV Paitzdorf), MU10: LB (Langbogen), 1. Balian Golödgruber (BSV Paitzdorf), MU10: JB 1. Leon Sachs (BSV Paitzdorf), MU12: JB 1. Simon Beck (FSV Berga) und

1.Kevin Polster (FSV Berga), MU14: JB 1. Julian Seiler (BSV Paitzdorf) und 1. Rubens Bräue (FSV Berga), WU10: JB 1. Stella Kratochwill (SG Kurtschau), WU12: JB 1. Lara Halbauer (BSV Paitzdorf)

 Bei den Nichtaktiven:

MU12 1. Luka Schramm (Regelschule Greiz-Pohlitz), 2. Janic Hoffmann (Regelschule Greiz-Pohlitz), WU14 1. Maria Lüttchen (Regelschule Greiz-Pohlitz) und 2. Vanessa Fickenscher (Regelschule Greiz).








Dieter Eckold / 14.04.18  / OTZ