Kreissportbund Greiz e.V.

Pokal der Euregio Egrensis 2018: Pößnecker Gymnasiasten erfolgreich

Turnierserie um den Pokal der Euregio Egrensis erfährt in diesem Jahr seine 26. Auflage. Eine Tradition setzt sich fort, so kann man wohl die 26. Auflage des Junioren – Hallenfußballturniers für Gymnasiasten und Berufsschüler um den Pokal der Euregio Egrensis in Greiz umschreiben.1993 aus der Taufe gehoben, damals vom Arbeitskreis Schulsport, dem Landratsamt Greiz, dem Schulsportverein, der Sparkasse Gera-Greiz sowie dem Kreissportbund Greiz,hat sich dieses Juniorenhallenfußballturnier in der Region des Vogtlandes und Ostthüringen fest etabliert und soll dazu dienen, die junge Generation der Euregio Egrensis ( in der Mitte Europas ) im sportlichen Wettstreit zusammenzuführen.

Entsprechend dieser Zielstellung war auch in diesem Jahr die Juniorenmannschaft der Skolni Sportovni Klub pri SPS Ostrov mit am Start dieses Turniers. 2016 hatten die Kicker dieses technischen Gymnasiums den Pokal gewonnen und belegten 2017 den zweiten Platz in diesem Hallenfußballturnier.
Also, ein Hauch von Europa lag auch in diesem Jahr in der Zwiefeldersporthalle im Greizer Aubachtal, wo das Turnier gespielt wurde.
Ergänzt wurde das Teilnehmerfeld von den Mannschaften des Konrad Duden-Gymnasiums Schleiz ( dieses Gymnasium hat an allen Turnieren dieser Turnierserie teilgenommen ), der Mannschaft des Pößnecker Gymnasiums „Am weißen Turm“, der Mannschaft des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Zeulenroda, der Mannschaft des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda und der Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz.

Ein Teilnehmerfeld, das für rasanten Fußball auf dem Hallenparkett sorgte, wobei packende Zweikämpfe, verblüffende Spielkombinationen und blitzschnelle Reaktionen der Aktiven die Würze in diesem Hallenfußballturnier der Junioren waren.

Gespielt wurde in zwei Vorrundengruppen, wobei sich in der Gruppe A die Mannschaft des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda mit 6 Punkten bei 4:1 Toren durchsetzte, gefolgt von der Mannschaft des Schiller-Gymnasiums Zeulenroda ( 3 Punkte ; 4:5 Tore ) und den tschechischen Gästen der SPS Ostrov ( 0 Punkte ; 2:4 Tore ).

In der Gruppe B setzte sich die Mannschaft des Pößnecker Gymnasiums „Am weißen Turm“ mit 4 Punkten bei 5:3 Toren an die Tabellenspitze, gefolgt von der Mannschaft des Duden-Gymnasiums Schleiz ( 2 Punkte ; 1:1 Tore ) und der Mannschaft des Merbold-Gymnasiums Greiz ( 1 Punkt ; 2:4 Tore ).

Damit standen sich im ersten Halbfinale die Mannschaft des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Zeulenroda und des Pößnecker Gymnasiums „Am weißen Turm“ gegenüber. Eine torreiche Begegnung, in der die jungen Männer vom Pößnecker Gymnasium von Anfang an zeigten, wer Herr auf dem Hallenparkett ist. Ein 2:4 Erfolg sicherte ihnen den Einzug in das Finale. Die Pößnecker Treffer besorgten Moses Walther, Marius Trunk, Bernhard Grimm und erneut Moses Walther, während für Zeulenroda Kevin Kehr und Franz Kittelmann trafen.

Das weite Halbfinale zwischen der Mannschaft des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda und des Konrad-Duden-Gymnasiums Schleiz sollte sich zu einem wahren Fußballkrimi entwickeln, denn keiner der beiden Mannschaften gelang in der regulären Spielzeit ein Treffer. 0:0 nach dem Abpfiff bedeutete Strafstoßschießen zur Entscheidung. Und da hatten die jungen Männer des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda die größere Zielgenauigkeit in den Beinen. Ein 3:1 Erfolg sicherte ihnen den Einzug in das Finale.

Auch das Spiel um Platz 5 des Turniers um den Pokal der Euregio Egrensis 2018 wurde nervenaufreibend, denn ein 2:2 Unentschieden nach der regulären Spielzeit verlangte auch in dieser Begegnung Strafstoßschießen zur Entscheidung. Der Endstand nach jeweils drei Torschützen lautete 3:4, so dass in diesem Jahr die tschechischen Gäste aus Ostrov nicht über den letzten Platz dieses Turniers hinaus kamen.

Im Spiel um Platz 3 zwischen der Mannschaft des Schiller-Gymnasiums Zeulenroda und des Konrad-Duden-Gymnasiums Schleizlegten die Gymnasiasten aus Zeulenroda durch Treffer von Max Stürmer und Lucas Lederer zum 2:0 vor, ehe Konstantin Reschke aus Schleiz zum 2:1 Endstand einschoss.

Das Finale dieses Hallenfußballturniers um den Pokal der „Euregio Egrensis“ 2018 zwischen der Mannschaft des Pößnecker Gymnasiums „Am weißen Turm“ und des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenrodawurde von den Pößnecker Gymnasiasten klar bestimmt. Durch Treffer von Berhard Grimm und Adrian Schmidt führten sie 2:0. Richard Helmrich verkürzte für das SBBZ auf 2:1, doch Bernhard Grimm stellte mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel den Endstand von 3:1 Toren her.

Die Schlusstabelle im Hallenfußballturnier der Junioren um den Pokal der Euregio Egrensios 2018
Platz 1 – Gymnasium „Am weißen Turm“ Pößneck
Platz 2 – SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda
Platz 3 – Friedrich-Schiller-Gymnasium Zeulenroda
Platz 4 – Konrad-Duden-Gymnasium Schleiz
Platz 5 – Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz
Platz 6 – SPS Ostrov


(Die Siegermannschaften des Juniorenhallenfußballturniers um den Pokal der Euregio Egrensis 2018: Das Friedrich-Schiller-Gymnasium Zeulenroda ( links ), das Gymnasium "Am weißen Turm" Pößneck ( Mitte ) und das SBBZ "Ernst Arnold" Greiz-Zeulenroda ( rechts ))

Den erfolgreichsten Torschützen mit 4 Treffern im Turnier hatte die Mannschaft des Pößnecker Gymnasiums „Am weißen Turm“ mit Bernhard Grimm in ihren Reihen.
Auch der beste Keeper ( er wurde von den Mannschaftsbetreuern der teilnehmenden Mannschaften gewählt ) kam mit Laurence Wohlfarth vom Pößnecker Gymnasium.

Ein tolles und spannendes Hallenfußballturnier für Gymnasiasten und Berufsschüler um den Pokal der Euregio Egrensis 2018 im Rahmen des 37. Rudi-Geiger – Gedenkturniers im Hallenfußball der Schuljugend, das auch im nächsten Jahr wieder über das Greizer Hallenparkett gehen soll und interessante Fußballkost verspricht.

Peter Reichardt @26.01.2018