Kreissportbund Greiz e.V.

Turnverein Kleinreinsdorf zieht Bilanz

Die Mitglieder schauen auf das Jahr 2017 zurück und planen die Vorhaben im Jubiläumsjahr. Kleinreinsdorf. Zur Jahreshauptversammlung des Turnvereins Kleinreinsdorf blickte Vereinsvorsitzender Friedhard Bauch auf das Sportjahr 2017 zurück und gab Ausblicke auf anstehende Aufgaben.

Neben dem Sportbetrieb in den verschiedenen Sektionen, blickte Bauch auf zahlreiche sektionsübergreifende Veranstaltungen, die Pflege freundschaftlicher Beziehungen sowie die finanzielle Absicherung und Werterhaltung des Vereinseigentums. In sieben Sektionen sind 256 Mitglieder im 130. Jahr des Bestehens erfasst. Gab es in der Sektion Skisport 1988 noch vielfältige sportliche Aktivitäten, darunter die Skisprunganlage zwischen Neumühle und Kleinreinsdorf, zählen dazu heute nur noch zwei aktive Mitglieder.


(Vorstand Friedhard Bauch (4.von rechts) bedankte bei sich allen Übungsleitern und Vorstandsmitgliedern, die zur hohen Auszeichnung "Goldenes Band" der Thüringer Sportjugend verholfen haben - Foto: Dieter Eckold)

Die Sektion „Sonstige Mitglieder“ umfasst die, die keiner sportlichen Tätigkeit nachgehen, dem Verein aber ­unterstützend zur Seite stehen. Breite sportliche Betätigung gab es unterdessen bei den ­Fußballfreunden, auch wenn diese das Ziel zur Mitglieds­steigerung nicht erreichen konnten. In den Sektionen Frauen/Kindersport und Tanzgruppen wurde durch effektives Training ein hohes Niveau erreicht, die Aktivitäten liegen im ­mehrstelligen Bereich, wurde mitgeteilt.

Erfolgreiche Symbiose

2017 gab es keine Neuaufnahmen bei den Frauen (44 Mitglieder), Neuaufnahmen und Austritte bei den Kindern konnten sich fast ausgleichen, so dass der Verein hier derzeit 52 Mitglieder zählt. Erfreuliches gab es bei den Turnern zu berichten. Diese erlebten gerade eine unglaubliche Entwicklung, so der Vorsitzende: 15 Neuaufnahmen – vier Jungen und elf Mädchen, bei gerade mal acht Austritten. So konnten sich die Mitglieder der Sektion auf 70 steigern, soviel wie noch nie in der gesamten Vereinsgeschichte.

Dass Musik die Entwicklung eines Turnvereins nachhaltig beeinflusst, ist sonst eher selten, in Kleinreinsdorf seit 90 Jahren aber eine erfolgreiche Symbiose. Zahlreiche Veranstaltung des Musikkörpers machten den Verein weit über die Landesgrenzen bekannt. Musikalische Qualität und die gute Ausbildung von Übungsleitern zeichnen die Sektion aus. Bei fünf Neuaufnahmen gab es 2017 keine Austritte. Von 76 Mitgliedern sind nunmehr 50 aktive Spieler unterwegs.

„Die Entwicklung in den einzelnen Sektionen führte zu einer positiven Bilanz des gesamten Vereins“, resümierte der Vorsitzende Friedhard Bauch. Seit Jahren ist der Anteil der Kinder und Jugendlichen im Verein hoch, aktuell liegt er bei 48 Prozent. Das verdeutlicht, welchen großen Raum die Arbeit mit dem Nachwuchs in den Abteilungen Schalmeien, Kindersport/Tanzgruppen und Turnen einnimmt.

Von Musikgala bis Thüringentag

Der Verein gestaltet maßgeblich die Veranstaltungen von Feuerwehrverein mit. Engagiert waren die Vereinsmitglieder 2017 unter anderem beim Maibaumstellen, Lauf in den Frühling, der Sportfestwoche, der Musikgala der Schalmeien oder dem Fanabend. Zudem nahmen sie überregional am Thüringentag in Apolda teil.

Die Vereinsausfahrt führte mit Unterstützung des Mitgliedes und Landtagsabgeordneten Christian Tischner (CDU) in die Landeshauptstadt Erfurt. Dort stand ein Besuch im Landtag und eine Stadtrundfahrt auf dem Programm.

Festprogramm zum 130-jährigen Bestehens

Für das zukünftige Jahressportprogramm gelte die Erfüllung der satzungsgemäßen Zwecke. Sie würden grundsätzlich die Aktivitäten des Turnvereins Kleinreinsdorf im Jahr 2018 bestimmen. Im einzelnen betreffe dies, die Durchführung des Übungsbetriebes auf allen Ebenen auf gewohnt hohem Niveau.

Ziel ist laut der Vereinsverantwortlichen auch die Gewinnung von Neueinsteigern vor allem beim „Montagssport“ und der „Zwergentanzgruppe“. Für die Sektion Turnen gelte als besonderes Ziel die Ausbildung von Übungsleitern. Beim Fußball/Tischtennis wolle man sich an allen traditionellen Freundschaftsturnieren beteiligen. Auch hier steht die Mitgliedergewinnung oben auf der Agenda.

Innerhalb der Sektion Schalmeien möchte man weiterhin effektive Übungsstunden abhalten und das hohe Niveau der Auftritte wahren.

Zudem wurden bei der Mitgliederversammlung sektionsübergreifende Aufgaben vorgestellt. Besonders die Ausrichtung des Festprogramms zum 130-jährigen Bestehens des Vereins prägt die Kleinreinsdorfer in diesem Jahr. Ebenso vorgesehen ist die Erneuerung der Tanzgruppen-, Schalmeien- und Turnerbekleidung sowie die Durchführung notwendiger Reparaturen zur Wertsteigerung des Vereinseigentums. Auch die Erhaltung und Förderung freundschaftlicher Beziehungen zu anderen Vereinen sind wesentliche Eckpunkte für das neue Jahr. Dazu gehört auch die finanzielle Absicherung der Vereinstätigkeit durch die Ausschöpfung aller Fördermöglichkeiten sowie durch die Pflege der guten Kontakte zu den Sponsoren, durch Spenden von Privatpersonen oder Firmen sowie durch eine solide Tätigkeit im wirtschaftlichen Geschäftsbereich.

Mit der letzten Strophe des Turnerliedes „Großes Werk gedeiht, nur durch Einigkeit“ wünschte der Vorstand Kraft, Mut, Zuversicht und Ausdauer für die kommenden Aufgaben.

Dieter Eckold / 23.01.18