Kreissportbund Greiz e.V.

Aktionstag Frauenpower und Tag der offenen Tür am 28.Oktober

Projekt des friends e.V. wurde offiziell abgeschlossen – Modellvorhaben Land(auf)Schwung unterstützte Umbau mit Fördermitteln
GREIZ. Mit dem Modellvorhaben Land(auf)Schwung unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft strukturschwache ländliche Regionen – dazu gehört auch die Stadt Greiz -,

mit dem demografischen Wandel aktiv umzugehen, die regionale Wertschöpfung zu erhöhen und die Beschäftigung im ländlichen Raum zu sichern.

In den Genuss dieser Unterstützung kam auch friends e.V., der „Verein für Reha, Bildung und Gesundheitssport vor Ort“, der mit 1150 Mitgliedern stärkster Verein des Landkreises Greiz ist.

Fast 50.000 Euro erhielt friends e.V. – das entspricht vierzig Prozent der Gesamtkosten – aus dem Förderprogramm; zudem eine kleine finanzielle Unterstützung des Kreissportbundes Greiz. „Unser Verein hat diesen Umbau gestemmt“, lobt Silvia Kolibal das Engagement aller Beteiligten.

Die bisherigen Räume in der Carolinenstraße 42 seien aus allen Nähten geplatzt, so die Vorstandsvorsitzende und sportliche Managerin, Silvia Kolibal.
Am 15. August 2016 erfolgte der Startschuss für die Sanierungsmaßnahmen; bereits einen Monat später konnte der Verein die neuen Räumlichkeiten auf dem Puschkinplatz 12 – dem ehemaligen HO-Kaufhaus, später STORG – in der 3. Etage beziehen.
Im Zuge des Umbaus wurde unter anderem eine Männergarderobe gebaut, Wände innerhalb der Etage versetzt, sowie der Sanitärtrakt und Umkleidebereich neu gestaltet, ein Kursraum geschaffen und alles freundlich gemalert und gestaltet.

Auch eine Sauna gehört zum Angebot des Vereins. Gut war, so die Vorstandsvorsitzende, dass man vom Vorgänger einen Teil des Gerätepools übernehmen konnte, der allerdings auch eine Erweiterung erfuhr.

Laut Fördermittelauflage war die Schaffung eines Arbeitsplatzes gefordert – daraus sind drei Stellen geworden, freut sich die Chefin, deren Team aus acht Leuten besteht – sieben davon sind lizensierte Trainer.

Uwe Jahn, Vorsitzender des Kreissportbundes Greiz, nannte es ein „Alleinstellungsmerkmal“, dass der friends e.V., der eigentlich vor fast fünfzehn Jahren mit völlig anderer Agenda startete, Reha, – Präventions-und Gesundheitssport anbietet – das unterscheide ihn von den einschlägigen Fitness-Studio.


(v.l.n.r. Uwe Jahn, Peter Lippke, Silvia Kolibal)

Nachdem das Projekt nun in seiner Förderung abgeschlossen ist, lädt der friends e.V. gemeinsam mit dem KSB Greiz am 28. Oktober von 10 bis 15 Uhr zum Aktionstag „Frauenpower“ und Tag der offenen Tür ein – mit Schnupperkursen zum Kennenlernen oder Mitmachen. „Dies soll eine Motivation sein, unsere vielfältigen Angebote zu nutzen“, betont Silvia Kolibal. Auch Männer seien dabei sehr gern gesehene Gäste, lädt die engagierte Sportmanagerin ein. Zumal im Verein achtzig Prozent Frauenanteil herrsche.

Flyer zum Frauensporttag

Uwe Jahn verschweigt im Gespräch aber auch nicht, dass es noch „zwei Herausforderungen“ zu meistern gilt. Zum einen die schwierige und nicht zufriedenstellende Parkplatzsituation – dazu müsse man das gemeinsame Gespräch mit der Stadt Greiz suchen – und zum anderen die noch fehlende Barrierefreiheit. Wenn diese Dinge gelöst seien, könne sich der friends – Verein noch positiver darstellen, zeigt sich der KSB-Chef überzeugt.

Service:
Aktionstag „Frauenpower“ / Tag der offenen Tür
28. Oktober 2017, 10 bis 15 Uhr
friends e.V.
3. Etage, Puschkinplatz 12, Greiz
Anmeldungen erwünscht unter 03661 442709 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Antje-Gesine Marsch @22.10.2017